Su fing alles an

Mitte der 90´iger Jahre trat ich als "Der Mann vom TÜV" auf. An Geburtstagen, Hochzeiten und Familienfesten konnte ich Freunden und Bekannten mit sehr persönlichen Reden eine Freude bereiten. Das Geburtstagskind oder das Brautpaar erhielt in humorvoller Weise ein Kennzeichen und für die kommenden Lebensjahre die TÜV-Abnahme.

Im Karneval aufzutreten entstand aus den Ermutigungen durch diese Menschen, da ich aber außerhalb von Köln tätig bin und auch mehrfach im Ausland war, stand für dieses Hobby leider noch keine Zeit zur Verfügung.
Deshalb blieben meine Vorträge auf Freunde und Bekannte beschränkt.

     
 

2000 kehrte ich in meine Geburtstadt Köln zurück. Als "Ne jecke Praktikant", zunächst auf kleinen Feiern und lokalen Sitzungen, konnte ich erste Erfahrungen mit größerem Publikum sammeln.  

     
     
     

Ein Highlight im Jahr 2004 war der Auftritt auf einer Karnevalsveranstaltung zugunsten einer sozialen Einrichtung (siehe Auftritte 2004/05).
Hier wurden Spitzenkräfte des Kölner Karnevals auf mich aufmerksam.
Aus der vertiefenden Zusammenarbeit entstand der aktuelle Typenredner ...

"Ne kölsche Köbes"

Foto: Studio FORSBACH